23. Karlsruher Künstlermesse 2017

 

Regie­rungs­prä­si­dium Karlsruhe am Rondell­platz, Karl-Friedrich-Straße 7, 76133 Karlsruhe

Eröffnung: 27. April 2017, 19 Uhr

Weitere Öffnungszeiten: 28. - 30. April 2017, 11 - 20 Uhr

Rahmenprogramm:

Freitag, 28. April 2017, 18 Uhr:

kosten­lo­se Führung mit Simone Dietz M.A.

Samstag, 29. April 2017, 20 Uhr:

Wandelkonzert mit Fo(u)r: Leonie Klein, Schlagzeug; Peter Lehel, Saxophon; Tomas Westbrooke, Violine; Matthias Ockert, E-Gitarre.

Vielfäl­tige Eindrücke garantiert
Die 1987 ins Leben gerufene Karlsruher Künst­ler­messe hat sich in den letzten Jahren als feste Größe in der regionalen Kunstszene etabliert. Der gewach­se­nen Bedeutung der Verkaufs­schau trugen die Veran­stal­ter der Messe, die Stadt Karlsruhe und der Bezirks­ver­band Bildender Künst­le­rin­nen und Künstler Karlsruhe e. V., Rechnung: Seit 2013 werden Kunst­schaf­fende aus ganz Baden-Württem­berg, aus Rheinland-Pfalz und dem Elsass eingeladen, sich zu bewerben. 2017 stellten 34 Künst­le­rin­nen und Künstler, darunter ein Paar, ihre Werke im Regie­rungs­prä­si­dium Karlsruhe am Rondell­platz auf insgesamt 1.500 Quadrat­me­tern aus. Eine Fachjury wählte aus 148 Bewer­bun­gen 34 Positionen aus, die für unter­schied­li­che Strömungen der Gegen­warts­kunst stehen. Vertreten waren die Jahrgänge 1955 bis 1991. Zu erleben war ein vielfäl­ti­ges, buntes Spektrum aus Malerei, Zeichnung, Collage,  Grafik, Druck, Skulptur, Objekt, Fotografie, Video, Instal­la­tion und der Verbindung verschie­de­ner künst­le­ri­scher Ausdrucks­for­men.


Das Besondere der Karlsruher Künst­ler­messe besteht darin, eine Plattform für die ausstel­len­den Künst­le­rin­nen und Künstler wie auch für das Kunst­pu­bli­kum zu schaffen. Mit diesem Profil unter­schei­det sich die Karlsruher Künst­ler­messe wesentlich von Kunstmessen, auf denen Galerien Werke der von ihnen reprä­sen­tier­ten Künst­le­rin­nen und Künstler vorstellen. Die Gelegen­heit zum Kennen­ler­nen und zum direkten Austausch wird auch von den Besuche­rin­nen und Besuchern der Messe geschätzt und gerne genutzt.

 

Teilneh­mende der 23. Karlsruher Künst­ler­mes­se 2017

Anas; Jules Andrieu; Thomas Georg Blank; Benno Blome; Elsa Far­bos; Anette C. Halm; Otto D. Handschuh; Eugenia Jäger; Anja Klafki; Verena Klary; Sylvia Klein; Julia Kreutzer; Nina Laaf; Lola Läufer; Florina Leinß; Jordan Madlon; Nikita ­Mi­lu­kovs; Gabriela Morschett; Heike Negenborn; Eyal Pinkas; Bettina Pradella; Sanna Reitz; Nadine Schilling; Chris­tian Schmid; Dominik Schmitt; Jens Stickel; Moritz Ansgar Stotzka; Nathalie Suvorov-Franz und Alexander Suvorov-Franz; Iwan van 't Spijker; Johanna Wagner; Stefan Wäldele; Sebastian Wiemer; Sibylle Will


Preis der 23. Karlsruher Künstlermesse 2017

Der von der Stadt ausgelobte Preis wurde bei der Eröffnung der 23. Karls­ru­her ­Künst­ler­messe 2017 am 27. April 2017 verliehen. Für die Jury war es dieses Jahr sehr schwierig, sich für einen oder mehrere Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger zu entschei­den. Nach intensiver Besich­ti­gung aller Arbeiten hat sie lange ­dis­ku­tiert, die künst­le­ri­sche Vielfalt der Positionen hat die Ent­schei­dungsfindung nicht erleich­tert. Acht Künst­le­rin­nen und Künst­ler waren in der engeren Auswahl. Deshalb hat sich die Jury ent­schie­den, statt einem - mit 4.000 Euro dotierten Preis - drei gleich­wer­tige Preise zu vergeben. Die Preis­trä­ge­rin und die beiden Preis­trä­ger erhalten je 1.500 Euro. Diese sind: Sebastian Wiemer, Anas, Nina Laaf (alle Karlsruhe).

Verbunden mit der Messe war ein Plakat­wett­be­werb: Mit dem Entwurf des Gewinners Jonas Hohnke wurde für die Karlsruher Künst­ler­messe geworben. Der zweite Preis ging an Jordan Madlon, der dritte an Nikita Milukovs. Die Originale der drei Preis­trä­ger­pla­kate waren auf der Messe zu sehen.

 

Die Jury

Sylvia Bieber M.A., Städtische Galerie Karlsruhe;

Prof. Axel Heil, Staatliche Akademie der bildenden Künste ­Karls­ru­he;

Gabrielle Kwiat­kow­ski, Visuelle Kunst Abteilung, Kultu­ram­t ­der Stadt Stras­bourg;

Kuni Liepmann, Bezirks­ver­band Bildender Künst­le­rin­nen und Künst­ler Karlsruhe e. V.;

Bernd Georg Milla, Kunst­stif­tung Baden-Württem­ber­g/­Kunst­bü­ro;

Prof. Tina Stolt, Univer­si­tät Koblenz-Landau;

Philipp Ziegler, Kurator, Zentrum für Kunst und Medien ­Karls­ruhe ZKM

1/1

© sylvia klein / Proudly created with Wix.com